EM’KAL EYONGAKPA: THE INNER VISION

In unserer zweiten Ausstellung im C& Art Space begegneten sich die Kuratorin und Kritikerin Christine Eyene und der Sound- und Videokünstler Em’Kal Eyongakpa, um exklusiv auf der C&Plattform zu kollaborieren.

Das Projekt mit dem Titel “Em’Kal Eyongakp – The Inner Vision” ermöglicht dem Besucher einen einmaligen Blick in Eyongakpas polyphonische Kunstpraxis und dessen sensorische Erfahrungen. Oder wie Eyongakpa es beschreibt: 

Mit der Zeit hat mich das Ziel, Beobachtungen und Träume zu verschriftlichen, zu interaktiven Mixed-Media-Installationen geführt. In der Verwobenheit von Medien spiegeln sich die multiplen Interessen und Quellen, die meine Arbeiten prägen, wieder. Ich interessiere mich auch für das Dazwischenliegende, für die Traumrealität und für Rituale, sowie für die Kombination von Fotografie, Video, Skulpturen und Zeichnungen.”

C& dankt Christine Eyene und Em’Kal Eyongakpa für ihre intuitiven Ansätzen, die gemeinsamen Beobachtungen und die Mischung verschiedener Medien, die sie für unsere Leserinnen und Leser perfekt zusammengebracht haben.

EM’KAL EYONGAKPA:
THE INNER VISION

EM’KAL EYONGAKPA: THE INNER VISION

In unserer zweiten Ausstellung im C& Art Space begegneten sich die Kuratorin und Kritikerin Christine Eyene und der Sound- und Videokünstler Em’Kal Eyongakpa, um exklusiv auf der C&Plattform zu kollaborieren.

Das Projekt mit dem Titel “Em’Kal Eyongakp – The Inner Vision” ermöglicht dem Besucher einen einmaligen Blick in Eyongakpas polyphonische Kunstpraxis und dessen sensorische Erfahrungen. Oder wie Eyongakpa es beschreibt: 

Mit der Zeit hat mich das Ziel, Beobachtungen und Träume zu verschriftlichen, zu interaktiven Mixed-Media-Installationen geführt. In der Verwobenheit von Medien spiegeln sich die multiplen Interessen und Quellen, die meine Arbeiten prägen, wieder. Ich interessiere mich auch für das Dazwischenliegende, für die Traumrealität und für Rituale, sowie für die Kombination von Fotografie, Video, Skulpturen und Zeichnungen.”

C& dankt Christine Eyene und Em’Kal Eyongakpa für ihre intuitiven Ansätzen, die gemeinsamen Beobachtungen und die Mischung verschiedener Medien, die sie für unsere Leserinnen und Leser perfekt zusammengebracht haben.