Issa Samb


Detail from Issa Samb's home studio 'La Cour' (the Yard) in Dakar, Senegal. Photo: OCA / Asle Olsen
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail to someone

Issa Samb wurde 1945 in Senegal geboren und lebt in Dakar.

1974 gründete er gemeinsam mit einer Gruppe von Künstlern, Schriftstellern, Filmemachern, Performance-Künstlern und Musikern das Laboratoire Agit’Art, das sich zum Ziel gesetzt hatte, den Charakter der künstlerischen Praxis von einem formalistischen, objektgebundenen Empfinden zu einer Praxis zu verändern, die ihren Schwerpunkt auf das Herumexperimentieren und die Bewegung, den Prozess statt das Produkt, die Kurzlebigkeit statt die Dauer setzt. Mit seinem Hauptaugenmerk auf der Unbestimmbarkeit des Handelns war das Laboratoire geprägt von einer Kritik institutionalisierter Macht. Samb ist außerdem Mitgründer der Galerie TENQ – Village des Arts in Dakar. Er hat zahlreiche Theaterstücke, Gedichte und Essays geschrieben. 2010 wurde eine Retrospektive seiner Werke in der Galerie Nationale d’Art in Dakar gezeigt. Seine Arbeiten waren in Ausstellungen wie der dOCUMENTA (13) in Kassel (2012), der Dak’Art – Biennale de l’Art Africain Contemporain in Dakar (2008) oder bei „Seven Stories of Modern Art in Africa“ in der Whitechapel Gallery, London (1995) zu sehen.

Issa Samb verstarb am 25. April 2017 im Alter von 71 Jahren.

 

Don't miss out

Sign up to our newsletter now to get the latest stories from CONTEMPORARY AND (C&) delivered straight to your inbox

Thank you!

You have already signed up

Thank you!

We’ve successfully received your details.

To complete the subscription process, please click the link in the email we just sent you.

Don't miss out

Sign up to our newsletter now to get the latest stories from CONTEMPORARY AND (C&) delivered straight to your inbox

Thank you!

You have already signed up

Thank you!

We’ve successfully received your details.

To complete the subscription process, please click the link in the email we just sent you.