MIMI CHERONO NG’OK


Mimi Cherono Ng’ok, Ayenda’s old house, 2013
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail to someone

 

Mimi Cherono Ng’ok ist eine kenianische Fotografin. Sie lebt und arbeitet in Nairobi. 2006 besuchte sie die Universität Kapstadt und hat seitdem an verschiedenen Ausstellungen und Projekten teilgenommen. 2008 zeigte sie die Einzelausstellung „I am Home“, eine Serie von Schwarz-Weiß-Porträts afrikanischer Einwanderer in Südafrika, mit der Mimi den Blick auf das heikle, hintergründige und komplexe Leben von Afrikanern in Südafrika als das andere Andere richtet. Der überwiegende Teil ihrer Arbeiten aus dieser Serie behandelt Themen wie Heimat, Vertreibung, Verlust und Identität. Zum Andenken an ihren verstorbenen Freund Thabiso Sekgala machte sie von Oktober 2014 bis März 2015 eine Reihe von Aufnahmen in den Städten Kigali, Abidjan, Kampala und Nairobi. Ihre Serie mit dem Titel „Do You Miss Me? Sometimes, Not Always“ entstand, um – wie sie sagt – „zu erinnern und zu verstehen.“

 

Don't miss out

Sign up to our newsletter now to get the latest stories from CONTEMPORARY AND (C&) delivered straight to your inbox

Thank you!

You have already signed up

Thank you!

We’ve successfully received your details.

To complete the subscription process, please click the link in the email we just sent you.

Don't miss out

Sign up to our newsletter now to get the latest stories from CONTEMPORARY AND (C&) delivered straight to your inbox

Thank you!

You have already signed up

Thank you!

We’ve successfully received your details.

To complete the subscription process, please click the link in the email we just sent you.