Inside the Library: L’appartement 22, Rabat

Miniatures, Youssouf Amine Elalamy Editions Hors'Champs, 2004.
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail to someone

In dieser Serie präsentieren wir Bibliotheken und Büchersammlungen, in denen sich seltene und oft vergessene Publikationen befinden, die dennoch grundlegend sind für den Diskurs auf beiden Seiten des Spektrums. Dieses Mal: Die Bücherei des Kunstraums L’appartement 22, Rabat.

 

L’appartement 22

Abdellah Karroum

Die ersten Treffen in L’appartement 22 fanden im Sommer 2002 statt, als dieser Ort noch kein Kunstraum, sondern mein Zuhause in Rabat war. Es hatte praktische Gründe, dass ich KünstlerInnen und andere Intellektuelle dorthin einlud, um unterschiedliche Themen rund um das Weltgeschehen und die Gesellschaft um uns herum zu diskutieren. Wir stellten den privaten Lebensraum, der einen Freiraum darstellt, zur Verfügung, doch da dieser Raum hinaus auf die Hauptstraße der Hauptstadt geht, drangen die Ereignisse fortwährend in unsere Diskussionen ein. Zur gleichen Zeit wandte ich mich an die Universität und andere Institutionen in Marokko, um einen Raum für KünstlerInnen und Intellektuelle meiner Generation zu schaffen, doch als mir klar wurde, dass die Institutionen eine solche Investition nicht als vorrangig betrachteten, beschloss ich, meine eigene Wohnung zu nehmen und sie in einen Ort für Forschung und Aktionen umzuwandeln. So begann ich einen Teil meiner eigenen Bibliothek und meiner Veröffentlichungen zur Verfügung zu stellen. Wir fingen mit der Organisation von Lesungen, Werkaufenthalten und dann Ausstellungen und Seminaren an.

 

Die Bücherauswahl aus der Sammlung:

 

Miniatures, Youssouf Amine Elalamy Editions Hors’Champs, 2004, arabische and französische Version.

50 Porträts, deren Geschichten miteinander verbunden sind und dabei die marokkanische Gesellschaft von heute skizzieren. Illustrationen vom Künstler.

 

Sans conte, ni légende, Catherine Poncin, Editions Hors’champs und Filigranes Edition, 2004. 

Catherine Poncin zeigt eine fotografische Suchwanderung durch Marokko mit Erinnerungen, die in Familienalben festgehalten sind.

 

L’oeuvre plus que jamais (symposium) Editions Hors’champs, 2005.

Publikation des Symposiums, das vom 27. bis 30. April 2005 in Casablanca stattfand und KünstlerInnen sowie Kunst- und Kulturschaffende zusammenbrachte, um über Fragen zeitgenössischer Kunst, Sammlungen und neue Technologien zu diskutieren.

 

L’appartement 22 (2002-2008), Abdellah Karroum, Editions Hors’champs, 2009. 

Die erste historische Chronik der Ereignisse im L’appartement 22 seit seiner Eröffnung 2002. Dieses Buch ist eine Zusammenstellung von Archivmaterial aus dem L’appartement 22, das den kuratorischen Ansatz transparent macht und die Themen, Werke und Zusammenhänge der Zeit zeigt.

 

 

Die Künstlerakte von Younès Rahmoun

Diese Künstlerakte enthält mehrere Filme des Künstlers Wahid und Khamsa, die Mappe des Künstlers von 2001 bis 2012, Interviews und kuratorische Essays über Younès Rahmouns Arbeiten sowie seltene und limitierte Veröffentlichungen über bestimmte Arbeiten des Künstlers in Marrakesch und Venedig, kuratiert von Abdellah Karroum.

Rahmoun wurde 1975 in Tétouan (Marokko) geboren, wo er heute lebt und arbeitet. Er studierte am Institut National des Beaux-Arts, Tétouan (INBA), wo er 1998 seinen Abschluss machte. Seine künstlerische Praxis ist breit gefächert. Er verwendet darin die Fertigkeit und das Design neuer Technologien und Multimedia. Diese Vielfalt an Medien und Erfahrung verbindet kreative Aktionen direkt mit der Natur, beispielsweise an bestimmten Orten wie dem Rif-Gebirge, wo der Künstler zuhause ist. So entstand mit der Hilfe von Steinmetzen in der Region ein Ghorfa (auf Arabisch: kleiner Raum). Diese Aktion ist Teil eines Projekts über den langfristigen Prozess, der den Künstler dazu brachte, Ghorfa – eine Replik seines Ateliers im Haus seiner Familie – in verschiedenen Teilen der Welt zu bauen. Younès Rahmoun entwickelt ein Werk, das unterschiedliche Einflüsse verbindet, auf die er täglich zurückgreift, seine Glaubenssätze und Erfahrungen. Seine Arbeiten sind durchdrungen von Spiritualität und Universalität. Diese Künstlerakte enthält mehrere Filme des Künstlers Wahid und Khamsa, die Mappe des Künstlers von 2001 bis 2012, Interviews und kuratorische Essays über Younès Rahmouns Arbeiten sowie seltene und limitierte Veröffentlichungen über bestimmte Arbeiten des Künstlers in Marrakesch und Venedig, kuratiert von Abdellah Karroum.

 

 

Die Bibliothek von L’appartement 22 

Maud Houssais

L’appartement 22 in Rabat bietet Forschenden, KünstlerInnen und StudentInnen Künstlerakten und Informationen zu beruflichen Möglichkeiten (Preise, Biennalen, Museen, Projekte). Dokumentationen und Kontakte können vor Ort eingesehen werden: Adel AbdessemedMustapha AkrimFaouzi BensaidiSeamus FarrellBadr El-HammamiMohssin HarrakiNinar EsberMona HatoumOtobong NkangaYounès RahmounKarim Rafi …

Darüber hinaus steht jeden Monat eine Künstlerak aus der „00er Generation“ im Fokus der Kameralinse – aus der lokalen und/oder der internationalen Szene. Mit den Künstlerakten will L’appartement 22 dazu beitragen, Zugänge zu ermöglichen und Wissen zu teilen. Die Aufzeichnungen werden auch dazu genutzt, Projekte von L’appartement 22 zu archivieren – von der Zeit seiner Gründung 2002 bis zu jüngsten Projekten wie beispielsweise Residences Rif von 2013. Die Bibliothek von L’appartement 22 ist daher ein Ort, an dem man zum einen Bücher von Editions Hors’champs lesen und kaufen kann und zum anderen Zugang zu Künstlervideos, Mappen, archivierten Projekten und limitierten Veröffentlichungen hat.

 

Abdellah Karroum ist Kurator, Publizist und Initiator von zahlreichen freien künstlerischen und kuratorischen Projekten, u.a. L’appartement 22. Seit Juni 2013 ist Karroum Direktor des Mathaf: Arab Museum of Modern Art, Doha, in Qatar.

 

 

 

 

 

 

 

 

Don't miss out

Sign up to our newsletter now to get the latest stories from CONTEMPORARY AND (C&) delivered straight to your inbox

Thank you!

You have already signed up

Thank you!

We’ve successfully received your details.

To complete the subscription process, please click the link in the email we just sent you.

Don't miss out

Sign up to our newsletter now to get the latest stories from CONTEMPORARY AND (C&) delivered straight to your inbox

Thank you!

You have already signed up

Thank you!

We’ve successfully received your details.

To complete the subscription process, please click the link in the email we just sent you.